Messerschmid Energiesysteme GmbH - Systeme zur effizienten Nutzung von fossilen und nachwachsenden Rohstoffen
Systeme zur effizienten Nutzung von fossilen und nachwachsenden Rohstoffen

So schnell rechnet sich die Investition in ein BHKW

Die Wirtschaftlichkeit einer BHKW-Anlage hängt von mehreren Faktoren ab: Investitionskosten, Kapitaldienst, Strompreis, Einspeisevergütung, Brennstoffpreis und Wartungskosten.

Euro

Prinzipiell gilt: Je mehr Betriebsstunden pro Jahr das BHKW erzielt, umso schneller hat es sich bezahlt gemacht. Bei richtiger Dimensionierung und Einbindung liegt die Amortisationszeit in der Regel bei fünf bis sechs Jahren. Unter optimalen Voraussetzungen kann die Amortisationszeit sogar unter vier Jahren liegen.

In vielen Fällen werden jedoch auch Amortisationszeiten mit 10 oder mehr Jahren als wirtschaftlich angesehen - welche andere Heizung bezahlt sich schließlich wirklich jemals selbst?

Die folgenden Faktoren finden in der  Wirtschaftlichkeitsanalyse Eingang:

Einnahmen:

  • Stromeigennutzung: Durch den eigenen Verbrauch des selbsterzeugten Stroms wird die Stromrechnung erheblich gesenkt
  • Stromverkauf: Für den Verkauf des überschüssigen Stroms (eventuell auch des gesamten erzeugten Stroms) erhalten Sie eine monatliche Gutschrift.
  • Mineralölsteuerrückvergütung: Für den im BHKW verbrauchten Brennstoff erhalten Sie einmal jährlich die Mineralölsteuer vom Hauptzollamt rückvergütet. (Heizöl: 6,14 ct./ltr. ; Erdgas: ca. 5,5 ct./m³)
  • Brennstoffeinsparung beim Heizkessel: Die vom BHKW erzeugte Wärmemenge muss von einem Heizkessel nicht mehr erzeugt werden.

Ausgaben:

  • Brennstoffverbrauch für das BHKW: Die für die Stromerzeugung erforderliche Brennstoffmenge fällt zusätzlich zum Heizbedarf an - daher steigt der Brennstoffeinsatz mit dem BHKW geringfügig an.
  • Wartungskosten: Der zusätzliche Aufwand - oder Wartungsmehraufwand im Vergleich zum Heizkessel wird als Voll- oder Teilwartungsvertrag berücksichtigt.

In der Spalte rechts finden Sie Muster-Wirtschaftlichkeitsberechnungen als pdf.-Download.

Was macht das BHKW aus einem Kubikmeter Erdgas (entspricht 1 ltr. Heizöl):

Ein BHKW mit 90% Nutzungsgrad erzeugt aus einem Kubikmeter Erdgas 3 kWh Strom und 6 kWh Wärme. Legen wir einen durchschnittlichen Strompreis von 15 ct/kWh (Mittelwert Strombezug / Rückspeisung) zugrunde erlöst unser BHKW 45 ct. durch die Stromerzeugung. Weitere 5,5 ct. erhalten wir vom Hauptzollamt zurückvergütet (Mineralölsteuerrückerstattung). Summa summarum also rund 50 ct. erwirtschaftet unser BHKW aus einem Kubikmeter Erdgas. Der aktuelle Gaspreis für BHKW-Bezug beträgt z.Zt. ca. 60 ct. Die erzeugten 6 kWh Wärme kosten also effektiv ca. 10 ct. - gerundet ~ 2 ct./kWh Wärme. Zum Vergleich: moderner Gas-Brennwertkessel: ~ 7 ct./kWh. Pelletskessel: ~ 4,5 ct./kWh. Luftwärmepumpe: ~ 5 ct./kWh. Erdwärmepumpe ~ 4 ct./kWh.

 

ServiceService Messerschmid Energiesysteme

Downloads

"20 Jahre" im HSK (3.4 MB)"20 Jahre" im WOM (1.29 MB)BHKW Prospekt (1.06 MB)

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit
gerne zur Verfügung.

Messerschmid Energiesysteme GmbH

Im Breitenfeld 20
D-79848 Bonndorf

Tel.: +49 (0) 77 03 93 17 790
Fax: +49 (0) 77 03 93 17 79 38

Vertriebsbüros und Ansprechpartner Kontaktformular

Öffnungszeiten
Montag–Donnerstag
8:00–12:00 und 13:00–16:30
Freitag
8:00–13:00

365 Tage - Notdienst
außerhalb unserer Öffnungszeiten in dringenden Notfällen, z.B. bei Heizungsausfällen,
Tel.: 01 51 14 10 55 15

Log inMesserschmid Energiesysteme intern

Benutzername:

Passwort:

Passwort vergessen?

© 2002-2017 Messerschmid Energiesysteme / alle Rechte Vorbehalten / Impressum